Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 18 Benutzern am Sa März 22, 2014 5:42 pm
Das Team
Admin April Moderatoren Nick Sallade, Hisaki
Neueste Themen
» Hanabusa Kiyuu
Fr Jun 01, 2012 12:21 am von Hanabusa

» Trainerpässe
Mo Apr 30, 2012 8:05 pm von Sakura

» Luzie Summer
Do Apr 12, 2012 10:29 pm von Luzie

» *wedel* Kiba sagt hallo
Fr März 30, 2012 7:20 pm von Sakura

» Das Ende von Kishoh - wir sehen uns in Shinto!
Fr März 30, 2012 7:19 pm von Sakura

» Kiba Black
So März 25, 2012 2:09 am von Nick Sallade

» Katja ist da! xD
Fr März 23, 2012 6:32 pm von Sakura

» Ich hoffe das das ok ist...
Fr Feb 24, 2012 9:10 pm von Sakura

» Ikki Minami
So Feb 19, 2012 4:18 am von Ikki Minami

Affiliates´n Vote
Votet für mich auf PV Top 50 Hier geht`s zur Rollenspielliste HH Top 100 PW-Top100 *click* Diamond Top 100 Hier gehts zur Topliste Pokemon Sekai Anime-Toplist.de Herugas Heaven Hier werben Admins für ihr Forum, und wer ein schönes sucht, wird es hier sicher finden! Vote! for Forum-Werbeportal TOP 100 Vote @ Anima-freak.de +-+VoTe pLeAsE xD+-+ Rollenspiel Topliste MermaidMelodyDream.de - Topliste

Mal ein paar meiner Texte...

Nach unten

Mal ein paar meiner Texte...

Beitrag  Roderich am Sa Feb 05, 2011 8:50 pm

Achtung! Der folgende Text könnte bei einigen Leuten Schweißausbrüche und Panikattacken verursachen!

''Lass und ein Spiel spielen...''

Du trittst in den Raum
Du siehst ihn sitzen
''Ich habe auf dich gewartet'', sagt er
Du sieht eine Waffe, eine Kugel

Du setzt dich vor ihn
Während er sagt ''Lass uns ein Spiel spielen...''
Er lädt die Waffe
Er hebt sie hoch
Und hält sie nah

Du denkst ''Er ist hier
Er hat nie verloren...''
Während er dreht und den Abzug drückt
Du hörst keinen Schuss

Er reicht dir die Waffe
Du hebst sie hoch und drehst
''Schließ die Augen'' meint er
''Manchmal hilft es...''

Du drückst, du denkst
''Das war's...''
Während sich die Wand rot färbt


Zuletzt von Roderich am So Feb 06, 2011 1:27 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Roderich

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 30.01.11
Alter : 24
Ort : Zuhause

Trainerprofil
Pokemon:
Orden: Sinnoh: 8 Kishoh: 0

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Mal ein paar meiner Texte...

Beitrag  Roderich am So Feb 06, 2011 1:15 am

Hier ein neuer Text mit dem passenden Titel ''Russian Roulette'':



Es war eigentlich eine Nacht wie jede andere. Ich kam gerade mit meinen Freunden Eugen, Thorsten, Jonas und Daniel gegen 23 Uhr aus einer Bar. Wir hatten ein bisschen gefeiert und viel zu viel getrunken. Da ich keine Ahnung hatte, was wir jetzt noch machen könnten, fragte ich: ''Und? Was machen wir jetzt?'' Stille. Fragende Gesichter in der Runde. Da schlug Jonas vor: ''Gehen wir zu mir. Ich habe heute Sturmfrei.'' Da wir anderen keine bessere Idee hatten, gingen wir zu Jonas nach Hause.

Dort angekommen tranken wir im Wohnzimmer noch ein bisschen weiter, bis Jonas sagte: ''Ich hab eine Idee!'', er verließ das Zimmer und kam wenig später mit einem Revolver wieder. '' Wie wär's mit einer kleinen Runde Russisch Roulette?'' Eugen und Daniel waren sofort einverstanden. ''Warum nicht. Hat noch keinem geschadet.'', meinte Daniel. ''Aber Hunderte getötet.'', lachte Jonas. Doch ich und Thorsten, da wir einen noch einigermaßen klaren Verstand hatten, wie das auf Partys meistens war, hatten strikt etwas dagegen. ''Seid ihr wahnsinnig?! Euch ist schon bewusst, dass ihr dabei draufgehen könnt?!'' Thorstens Stimme hallte durch die leere Wohnung. Dem schloss ich mich an: ''Ich bin doch nicht so blöd und riskiere mein Leben bei so einem bescheuerten 'Spiel', wie ihr das nennt!'' Doch die anderen juckte das nicht. Wir konnten sie nicht aus ihrer euphorischen Stimmung reißen, der Alkohol hatte die Oberhand gewonnen, der Verstand war ausgeschaltet.

Thorsten und ich waren im Begriff zu gehen, als plötzlich Jonas hinter uns stand, uns die Arme auf die Schultern legte und sagte: ''Kommt schon. Seid nicht solche Feiglinge. Alle machen mit. Warum ihr nicht?'' Ich nahm seinen Arm von meiner Schulter und meinte nur: ''Weil wir, erstens, nicht so lebensmüde sind wie ihr, und, zweitens, weil wir nicht so viel getrunken haben wir ihr. Punkt aus. Thorsten, wir gehen.'' Wir wollten gerade aus der Haustür gehen, als uns Jonas die Tür vor der Nase zuschlug, uns, den Revolver auf uns gerichtet, ins Wohnzimmer zurücktrieb und sagte: ''Ihr macht mit! Oder ihr geht hier und jetzt drauf! Verstanden?'' Thorsten und ich nickten wortkarg und setzten uns an den Tisch zurück.

Dazu gezwungen, mitzumachen, saßen wir unruhig auf unseren Stühlen. Ich hatte Angst. Solche Angst hatte ich in meinem ganzen Leben noch nie gehabt. Ich dachte an meine Eltern, meine Großeltern. Diese Angst verstärkte sich noch, als ich ich sah, wie Jonas den Revolver zu mir schob. Meine Hände zitterten als ich ihn hochhob, das Magazin drehte und mir langsam den Lauf mit der linken Hand an meine Schläfe hielt. Tränen rannen meine Wangen hinunter. ''Das war es...Ich hatte noch so viel vor...'' Die Gedanken schossen mir durch den Kopf. Doch bevor ich abdrückte, legte Jonas, der neben mir saß eine Hand auf meine linke, die den Revolver nicht hielt und nur so auf dem Tisch lag. ''Schließ die Augen, manchmal hilft es...Und dann zähl bis drei...'' Ich war froh, dass er dass sagte, trotz der angespannten Stimmung. Also schloss ich die Augen und hoffte, dass ich sie nach dem Abdrücken wieder öffnen konnte. ''1..........'' Ich wurde immer nervöser. ''2..........'' Ich begann am ganzen Körper zu zittern. ''3..........'' Ich drückte ab...

KLICK!

Ich entfernte den Revolver von meiner Schläfe. Ich hatte überlebt, fragte sich nur, wie lange noch. Mit immer noch zittriger Hand schob ich den Revolver zu Thorsten. Immer noch rannen Tränen meine Wangen hinunter. Ich bete zu Gott, obwohl ich mich vor einiger Zeit von ihm abgewandt hatte. ''Großer Gott. Ich weiß, ich war von meinem Glauben abgekommen. Ich bereue es abgrundtief. Bitte verzeih mir. Ich bitte dich, lass Thorsten dass überleben und die anderen zu Vernunft kommen...'' Ich richtete meinen Blick nach links und auf Thorsten, der jetzt die Pistole an seine Schläfe hielt. Er drückte ab...

KLICK!

Ich war erleichtert, doch diese Erleichterung verflog, als Thorsten Eugen die Pistole reichte. Ich drehte mich zu Jonas. ''Jonas! Mach dem auf Stelle ein Ende! Sofort! Bevor....'' Ich konnte den Satz nicht beenden.

PENG!

Ich sah nur aus dem Augenwinkel, wie Eugen leblos nach hinten fiel und eine Blutfontäne die Wand rot färbte. ''Eugen!!!'' Thorsten stieß nur ein lautes ''Scheiße!!'' aus. Ich rannte um den Tisch und fiel neben Eugens leblosem Körper auf die Knie. Immer mehr Tränen floßen meine Wangen hinunter. Die Trauer wandelte sich kurz darauf in rasende Wut. Ich stürmte zu Jonas und schlug ihm mit der Faust ins Gesicht und mindestens einen Zahn aus. ''SIEHST DU, WAS DU ANGERICHTET HAST?! EUGEN IST TOT, VERDAMMT NOCHMAL!'' Da kam auch Jonas endlich zu Vernunft. Schlagartig verschwand jede Farbe aus seinem Gesicht. ''Ruf einen Krankenwagen!'', rief Thorsten, der jetzt neben Eugen kniete. Jonas rannte in den Hausflur und wählte sofort die Notrufnummer.

Als der Krankenwagen Eugen wegbrachte, standen wir nur so da, keiner wagte es, etwas zu sagen. Wenn unsere Eltern das erfuhren, könnten wir uns auch gleich erschießen. Jonas versuchte, die Stimmung etwas auf zu lockern: ''Wollen wir weiterspielen...?'' Doch er erreichte das genaue Gegenteil. Wir kehrten an den Ort des Verbrechens zurück und machten sauber, damit Jonas' Eltern nicht zu schnell mitbekamen, was hier passierte.
avatar
Roderich

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 30.01.11
Alter : 24
Ort : Zuhause

Trainerprofil
Pokemon:
Orden: Sinnoh: 8 Kishoh: 0

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten